Aluminium und Nachhaltigkeit

Wie passt das zusammen? Durch den Abbau von Bauxit und den hohen Energiebedarf bei der Herstellung von Primäraluminium, steht der Werkstoff Aluminium des öfteren in der Kritik. Was bei dieser Diskussion jedoch oft nicht berücksichtigt wird, sind die Vorteile die durch die Verwendung von Aluminium entstehen:

  • unbegrenzten Recyclingfähigkeit und die dadurch steigende Menge von Sekundäraluminium die sich im Umlauf befindet
  • multifunktionaler und langlebiger Werkstoff durch dessen Eigenschaften im Bau-, und Verkehrswesen, im Anlagen- und Maschinenbau und in vielen anderen Bereichen Anwendungen realisiert werden, die dauerhaft und effizient Energie einsparen
  • Die bei der Ersterzeugung des Metalls eingesetzte Energie geht nicht verloren, sondern wird in den Produkten gespeichert und beim Recycling „reaktiviert“. Der Energieeinsatz für das Recycling ist bis zu 95% niedriger als im Vergleich zur Primäraluminium.

Weitere Informationen unter www.aluinfo.de.

Metawell GmbH und Nachhaltigkeit

Das Umweltmanagementsystem ist nach DIN EN ISO 14001 zertifiziert und wird anhand Umweltmanagementsystem-DIN-EN-ISO-14001von Kennzahlen wie Energieeinsatz, Emissionen und Schrottquote ständig überwacht. Weder während noch nach der Produktion werden durch die Herstellung der Produkte giftige Stoffe freigesetzt. Es wird sogar noch einen Schritt weiter gegangen indem die bei der Produktion entstehende Wärme für das Heizen der Verwaltungsgebäude genutzt wird.

Wie Metawell® Produkte zum Umweltschutz beitragen

Durch den Aufbau der Produkte entstehen sehr leichte Materialien mit einer extrem hohen Biegesteifigkeit. Im Vergleich zu einem 4,7 mm dicken Stahlblech (37,1 kg) wiegt unser 10 mm dickes Material zum Beispiel nur 5,7 kg bei der gleichen Biegesteifigkeit. Der Anteil von Sekundäraluminium bei Metawell® Produkten beträgt ca. 90%.

Nachhaltige Aluminium-Leichtbauprodukte im Transportbereich

Die Zukunft des Transportbereichs ohne dauerhafte Leichtbaulösungen?
Eine sehr unvorstellbare Vision! Aus diesem Grund wurde sich mit Herz und Seele der Entwicklung von langlebigen und leichten Produkten verschrieben. Je nach Anwendung sind Metawell® Produkte für einen Einsatz von bis zu 30 Jahren ausgelegt. Möglich wird dies durch den Einsatz von 5er-Aluminiumlegierungen und dem Korrosionsschutz auf allen drei Produkt-Schichten. Bei Betrachtung der gesamten Lebensdauer kommt es daher zu Einsparungen im Bereich der Instandhaltung und der Auswechslung von Material. Einleuchtend ist auch folgende Gleichung:

Weniger Gewicht aufgrund von Leichtbau = weniger benötigte Energie bei Bewegung des Transportmittels = Einsparung von Energiekosten und Emissionen

Dem gibt es nicht viel hinzuzufügen! Außer vielleicht, dass in einer Studie des gemeinnützigen Instituts für Energie und Umweltforschung Heidelberg GmbH, die eingesparten Energiekosten über die gesamte Lebensdauer des Zuges genau beleuchtet wurden. Sprechen Sie uns einfach an.

Greenbuilding – nachhaltige Produkte speziell für den Baubereich

Green Building, frei übersetzt „grüne Architektur“, bezeichnet das Bauen unter Institut_Bauen_und_Umweltnachhaltigen Gesichtspunkten. Die Rohstoffe Energie und Material werden möglichst effizient eingesetzt, gleichzeitig werden die negativen Auswirkungen auf Mensch und Umwelt verringert. Es wird sowohl die Herstellung des Gebäudes betrachtet, als auch die Nutzungszeit und die umweltgerechte Entsorgung der Materialien nach der Nutzung.

Damit dies alles messbar und somit vergleichbar wird, haben sich in vielen Ländern Institutionen gegründet, die die Beurteilung nach verschiedenen Bewertungsmaßstäben vornehmen. In Deutschland überwiegt die Beurteilung nach DGNB, in den angelsächsischen Ländern die Bewertung nach LEED. Beim DGNB werden folgende Bewertungskriterien betrachtet: ökologische Qualität, ökonomische Qualität, soziokulturelle und funktionale Qualität, technische Qualität, Prozessqualität und Standortqualität.

In den einzelnen Kriterien werden für die Erreichung von Zielvorgaben Bewertungspunkte vergeben. Die Summe aller Bewertungspunkte und deren Gewichtung entscheiden beim DGNB über eine Zertifizierung in Bronze, Silber oder Gold und nach LEED in Silber, Gold oder Platin.

Umweltproduktdeklarationen (EPD)

Um die Zertifizierung des Gebäudes zu erleichtern, sind sogenannte Umweltproduktdeklarationen (EPDs) von Vorteil, da hier bereits eine Ökobilanz für das einzelne Produkt erstellt wird.

Für die Fassadenprodukte Metawall® und Metawall® A2 sowie perforierte Decken und glatte Decken liegen Umweltproduktdeklarationen gemäß DIN EN ISO 14025 Type III und EN 15804 vor.

Die Kurzfassung der EPDs können hier heruntergeladen werden.

Video – was ist eine EPD?

top