In der Ruhe liegt die Kraft – ganz leicht die Raumakustik verbessern

In einer hektischen und stetig lauter werdenden Welt ist der Wunsch nach Ruhe nur zu gut nachvollziehbar. Dies gilt für den privaten Bereich, im Besonderen aber für den Arbeitsalltag. Sei es in Büroräumen, Kindergärten, Schulen, Sporthallen, öffentlichen Verwaltungen, öffentlichen Gebäuden oder in bestimmten Bereichen in Krankenhäusern – eine zu hohe Geräuschkulisse wird als störend empfunden und kann auf Dauer zu einer geringeren Leistungsfähigkeit führen.
Räume akustisch angenehm zu gestalten, ist eine große Herausforderung, vor allem wenn man bauphysikalische und gestalterische Trends, wie z. B. die Betonkerntemperierung berücksichtigt. Die Optimierung der Hörbarkeit im Raum, eine erhöhte Sprachverständlichkeit sowie eine geringe Nachhallzeit sind hier von großer Bedeutung.
Einige Beispiele, warum eine gute Raumakustik nicht zu unterschätzen ist:

In Bürogebäuden
Die Abnahme des Konzentrationsvermögens unter Lärmeinfluss ist dadurch zu erklären, dass sich der Mensch anstrengt, die störenden Geräuscheinwirkungen aus seinem Bewusstsein zu verdrängen. Dies kann zu vorzeitiger Ermüdung, Konzentrationsschwäche, Kopfschmerzen usw. führen. (Vgl. Gesundheit im Büro, Herausgeber: VBG, S. 17)
Ein Schallereignis wird dann zu Lärm, wenn es eine Person in ihrem körperlichen, psychischen oder sozialen Wohlbefinden beeinträchtigt. Lärm kann zu geringerer Konzentration führen, wodurch sich leicht Fehler einschleichen können. Bei andauerndem Lärm erhöht sich der Stress bei betroffenen Personen deutlich. (Vgl. Gesundheit, Stress im Betrieb? Herausgeber: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, S. 24-25)

In Kindergärten
Lärm führt zu erhöhter Belastung für Betreuende und Kinder und das kann sich in Lern- und Gesundheitsproblemen äußern. Durch eine schlechte Akustik wird die Kommunikation gestört, was zu eingeschränktem Vokabular und einer eintönigeren Sprache mit geringerem Sprachrhythmus und Sprachmelodie führt. Außerdem werden die Aufmerksamkeit, das Konzentrationsvermögen und die Leistungsfähigkeit verringert. Äußern kann sich dies auch durch eine verschlechterte Sprachentwicklung der Kinder was zu Problemen wie Leserechtschreibschwäche führen kann. Die Betreuenden müssen ihre Stimme erheben, was zu Stimmbandreizungen führen kann und sind einem hohen Stressfaktor ausgesetzt. (Vgl. Lärmprävention in Kindertageseinrichtungen, Herausgeber: Gesetzliche Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand in Nordrhein-Westfalen und der BGW)

In Krankenhäusern
Krankenhauslärm hat medizinische, psychologische und soziale Auswirkungen für Patienten und Pflegefachkräfte.
Lärm führt zu Stress, was über einen längeren Zeitraum zu Bluthochdruck führen kann. An geruhsamen Schlaf ist in lauten Zimmern nicht zu Denken, was für eine schnelle und gute Genesung jedoch unabdingbar ist. Zu viel Lärm führt zu Konzentrationsbeeinträchtigungen, einer niedrigeren Frustrationstoleranz und zu einer geringeren Leistungsfähigkeit. Ebenso wird eine verkürzte Kommunikation verzeichnet, was weder für Pflegekräfte noch für Patienten hilfreich ist. Eine gute Raumakustik trägt also dazu bei, dass Patienten sich schneller erholen und die Pflegekräfte ihre Arbeit ohne zusätzliche Lärmbelastungen ausführen können. (Vgl. Lärmbekämpfung Bd. 9 (2014) Nr. 6 – November)

Wie kann die Raumakustik auch nachträglich verbessert werden, ohne die Effektivität von bereits eingebauten Deckenstrahlflächen zu verringern?

Die Raumakustik wird immer mehr zu einem Problem in modernen Bürogebäuden, da große Fensterflächen und betonkerntemperierte Baukörper überwiegend schallharte Flächen darstellen. Die häufig nachträglich zur Verbesserung der Nachhallzeit in Erwägung gezogenen porösen Absorber wirken jedoch thermisch isolierend, so dass die bereits eingebauten Deckenstrahlflächen nur noch eine geringe Wärmeleistung dem Nutzraum zur Verfügung stellen können. Metawell® Akustikdeckensegeln kombinieren durch ihren Aufbau eine gute Schallabsorption mit einer hervorragenden Wärmeleitfähigkeit.

Wie können Metawell® Akustikdeckensegel für eine bessere Raumakustik sorgen?

Durch den Einbau von schallabsorbierenden Metawell® Akustikdeckensegel können so – auch im Nachhinein – moderne Arbeits- und Aufenthaltsräume mit angenehmer Raumakustik geschaffen werden. Die Vorteile von Metawell® Akustikdeckensegel:

  • Anpassung der Nachhallzeit an die Raumnutzung
  • Verbesserung der Sprachverständlichkeit
  • Gezielte Schalllenkung bzw. Schalldiffusion
  • Gleichmäßige Schallabsorption über den gesamten Frequenzbereich
  • Über 100 % Schallabsorption für Deckensegel möglich durch zusätzliche Schallabsorption über die Segelrückseite
  • Geringes Eigengewicht der Platten
  • Gute Statik der Platten aufgrund der Bauweise. An- und Einbauten sind problemlos realisierbar
  • Gestalterische Freiheit, da beliebige Geometrien und Farbgebungen möglich sind
  • Gute Wärmeleitung und dadurch kein messbarer Einfluss auf die Kühl- und Heizleistung von betonkerntemperierten Gebäuden bei ausreichendem Segelabstand
  • gute Zugänglichkeit, da der Zwischenraum zwischen den Segeln bzw. zu den Wänden eine leichte Revision erlaubt
  • geringere Montagekosten, da die zu montierende Fläche geringer ist und sich die Segel leichter ausrichten lassen. Wegen des Segelzwischenraumes sind größere Montagetoleranzen zulässig
top