Leichtbauplatte Metawell® Aluflex

  • Aluminium-Leichtbauplatte, bei welcher ein Deckblech mit einem wellenförmigen Aluminiumblech im kontinuierlichen Fertigungsverfahren verbunden wird
  • Material mit stark richtungsabhängigen Steifigkeiten, wodurch eine sehr einfache zweidimensionale Formgebung möglich wird (siehe Video weiter unten)
  • Einfache Verarbeitung des Materials mit handelsüblichen Werkzeugen
  • Hoher Korrosionsschutz, da alle verwendeten Aluminium-Bleche mit einem Haftlack vorbehandelt werden
  • 100 % Recyclingfähig ohne vorherige Materialtrennung. Zusätzlich beträgt der Anteil von Sekundäraluminium ca. 90 %.

Einfachste Formgebung mit Metawell® Aluflex

Metawell® Aluflex ist ein Material mit stark richtungsabhängigen Steifigkeiten. Das gewellte Blech wird mit nur einer Aluminium-Deckschicht verbunden. Diese Struktur ermöglicht eine sehr einfache zweidimensionale Formgebung und bringt gebogenen Leichtbau-Elementen (z. B. gekrümmten Deckenverkleidungen) unglaublich hohe Steifigkeit.

Lieferprogramm

Die Produktbezeichnung setzt sich aus folgenden Angaben zusammen:

csm_Metawell_Aluflex_Plattenaufbau_01_d54b383a7c

z. B. Aluflex hl 05-02 / H4,7

Typ – Aluflex
t2 – Stärke unteres Deckblech
tw – Stärke der Welle
H – Plattenhöhe in Millimeter

Zusätzlich können weitere Angaben zur Oberflächenbeschichtung und des verwendeten Lacksystems enthalten sein:
cc – Coilcoating (bandlackiert)
hl – Haftlack
sf – Schutzfolie

Den Wellenverlauf des Produktes können Sie nachfolgender Zeichnung entnehmen:

Wellenausrichtung_Metawell_Aluflex_DE

Biegung parallel zur Welle

Durch den speziellen Produktaufbau lässt sich Metawell® Aluflex um die Achse parallel zum Wellenkamm sehr leicht elastisch, bei kleineren Biegeradien (z.B. bei Metawell® Aluflex hl 05-02/H 4,7 kleiner 200 mm ) auch plastisch verformen. Die Biegeparameter müssen fallweise bestimmt werden, damit Biegeradius und Biegewinkel reproduzierbar hergestellt werden können. Hier spielt insbesondere die Überbiegung eine wichtige Rolle, damit der Rückstelleffekt des Materials ausgeglichen werden kann. Die Steifigkeit um diese Biegeachse ist relativ gering. Es kann notwendig sein das Bauteil noch zusätzlich zu versteifen, z.B. durch die Verklebung eines Blechs oder Oberflächenwerkstoffs auf der Wellenseite, so dass sich eine zweidimensional verformte „Platte“ ergibt. Mit dieser Technik lassen sich Biegeradien von 30 mm und größer mit Metawell® Aluflex hl 05-02/H 4,7 gut realisieren.

Biegung senkrecht zur Welle

Eine Verformung senkrecht zur Welle ergibt ein steifes Bauteil, das vielfach direkt einsetzbar ist (z.B. für gebogene Deckenverkleidungen). Metawell® Aluflex hl 05-02/H 4,7 eignet sich so für Biegeradien ab ca. 100 mm. Bei kleineren Biegeradien kann es mit zunehmendem Biegewinkel zum „Flachziehen“ der Welle kommen und die Welle zeichnet sich durch das Deckblech ab. Wird die Biegung umgekehrt durchgeführt (Welle auf der Innenseite) werden größere Mindestbiegeradien benötigt, denn das Wellenblech kann bei zu geringen Radien knicken.

Hinweis
Die Durchführung von Biegeversuchen mit geeigneten Mustern zur Ermittlung der Prozessparameter, wie z. B. Überbiegewinkel wird dringend empfohlen.

Pulverbeschichtungsfähiges Material

Die normale Temperaturbeständigkeit von Metawell® Aluflex beträgt bis zu 100°C, höhere Temperaturbeständigkeiten bis zu 200°C (z. B. für Pulverlackierung) sind mit einem speziellen Klebesystem auf Anfrage möglich.

Video über Formgebung mit Metawell® Aluflex

top